Erste Vorboten des Hessentages erreichen Bad Hersfeld

Zehn 40-Tonner, voll mit Material für das Ausstellungsgelände „Natur auf der Spur“ für den Hessentag 2019, erreichen in diesen Tagen Bad Hersfeld. Mit dabei sind vor allem Holzhütten, die während des zehntägigen Landesfestes von regionalen Ausstellern und Direktvermarktern genutzt werden sowie zahlreiche Kübelpflanzen und Bäume, die das Gelände zu einem naturnahen Areal werden lassen.

Es hat Tradition für die Hessentagsplaner , dass die Hütten und Pflanzen direkt von einer Hessentagsstadt ohne Umwege in die nächste wandern. So werden die Holzhütten, die noch am vergangenen Sonntag in Korbach standen, bis zum kommenden Frühjahr in einer leerstehenden Lagerhalle in Bad Hersfeld deponiert. Die Kübelpflanzen finden ihren Platz auf einen landwirtschaftlichen Hof.

Ausgerichtet wird die Sonderschau „Natur auf der Spur“ jedes Jahr vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. HessenForst sorgt für die Realisierung vor Ort. Fester Bestandteil von „Natur auf der Spur“ ist in jedem Jahr ein aufwändig gestaltetes Landschaftsdiorama in einem Zelt, in dem die Besucher auf etwa 1000 Quadratmetern regionale Besonderheiten bestaunen oder einfach einen Ort der Ruhe auf dem lebhaften Gelände finden.

Das Ausstellungsgelände „Natur auf der Spur“ wird auf dem Hessentag in Bad Hersfeld seinen Platz im Kurpark finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen