Hessentags-Arena kommt ins ehemalige Jahn-Stadion


Das ehemalige Jahn-Stadion in Bad Hersfeld: Hier entsteht im kommenden Jahr die Hessentags-Arena mit Platz für rund 15.000 Menschen. (Foto: Pressebüro)

Die Planungen für die Flächeneinteilung zum Hessentag 2019 schreiten voran. Wieder kann ein Puzzleteil auf der Hessentagskarte markiert werden: Standort der Hessentags-Arena wird der Kunstrasenplatz im Geistal, im ehemaligen Jahn-Stadion.

„Wir haben mehrere Bereiche in Betracht gezogen“, sagt die Bad Hersfelder Hessentagsbeauftragte, Anke Hofmann. „Die Arena ins Geistal zu legen, ist für uns mit Abstand die beste Variante.“ Die Wegeführung für Fußgänger verläuft durch den Schildepark entlang der Geis und ist auch für ankommende Gäste vom Bahnhof aus bestens erreichbar.

Die Hessentags-Arena wird konzipiert für rund 15.000 Besucher. Neben der Lenkung der Besucherströme zu den einzelnen Events ist vor allem ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept für die Bad Hersfelder Planer von immenser Bedeutung. Die Hessentag-Arena ist während des zehntägigen Landesfestes der größte Veranstaltungsort. Dort sollen, so der aktuelle Stand, etwa sechs Konzerte stattfinden.
„Erste Künstler möchten wir im Herbst bekanntgeben. Die Verhandlungen laufen“, erklärt Anke Hofmann.


Daumen hoch für den Standort der Hessentags-Arena Bad Hersfeld im Geistal: Vertreter und Vertreterinnen der Stadt mit Bürgermeister Thomas Fehling an der Spitze (3.v.l.). Foto: (Pressebüro)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen