Rund 130.000 Besucher an den ersten beiden Tagen

Foto: Fotoscouts Bad Hersfeld

Rund 130.000 Besucher erlebten an den ersten beiden Tagen den 59. Hessentag in Bad Hersfeld. Nach dem abgesagten Konzert der Black Eyed Peas am Eröffnungsabend wegen einer Unwetterwarnung, kredenzte die Band Silbermond am Samstag den rund 12.000 Besuchern ein grandioses Liveprogramm.

Vom ersten bis zum letzten Song zeigte Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß ihre ungebremste Konzert-Freude. „Hier zu spielen, war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten“, kokettierte sie mit dem Publikum. Die Band Silbermond bot in der Sparkassen-Arena in Bad Hersfeld ein absolut authentisches Bühnenprogramm. Stefanie Kloß ist ein Energiebündel, lässt sich von den Fans tragen, verzaubert und heizt im nächsten Moment die Stimmung wieder an. Eines der Highlights, das Lied „Heimat“ mit Gaststar Moses Pelham, das die beiden schon bei „Sing meinen Song“ zusammengebracht hat. Ob „Symphonie“, „Leichtes Gepäck“ oder „Krieger des Lichts“ – Stefanie Kloß, Thomas Stolle, Johannes Stolle und Andreas Nowak bescherten Bad Hersfeld einen unvergesslichen Festival-Abend.

Der gestrige Tag begann zunächst stürmisch. Mit Windstärken, die knapp die acht Beaufort erreichten, mussten die Veranstalter gegen Mittag den Betrieb des Riesenrades zeitweise unterbrechen und Schilder, Fahnen und Banner absichern. Ab 14 Uhr flaute der Wind deutlich ab, so dass Tag 2 des Hessentages in Bad Hersfeld erfolgreich über Bühne gehen konnte.

Foto: Fotoscouts Bad Hersfeld

Rund 11.000 Besucher reisten beispielsweise am gestrigen Tag mit der Bahn an. Es gab nur wenige Lärmbeschwerden und auch Polizei und Sanitäter meldeten keine größeren Einsätze. „Wir haben ingesamt einen guten Start des Hessentages erlebt“, freut sich die Bad Hersfelder Hessentagsbeauftragte, Anke Hofmann. Die Stimmung in der Stadt sei gut, City- und Regionalbusse würden gut genutzt, Parkplätze standen ausreichend zur Verfügung. „Mal abgesehen von den Wetterkapriolen der vergangenen zwei Tage läuft jetzt alles nach Plan“, so Anke Hofmann.

Das Hessentagsteam weist alle Besucher ausdrücklich darauf hin, dass auf dem Hessentagsgelände das Mitbringen von Gläsern und Glasflaschen nicht erlaubt ist. Jeder Gast erhält für 2 Euro einen Souvenirbecher, der an allen Getränkeständen aufgefüllt und anschließend mit nach Hause genommen werden kann.

!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen